LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
Welcome to irish-charts.com
Elton John
Ireland Top 40 Music Charts
Dubstep+Violin from Poland :)
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"


 
HOMEFORUMCONTACT

NATALIA KILLS - TROUBLE (ALBUM)
Year:2013

Cover

TRACKS
30/08/2013
CD will.i.am / Cherrytree / Interscope 06025 3750189 (UMG) / EAN 0602537501892
1. Television
5:54
2. Problem
3:43
3. Stop Me
3:45
4. Boys Don't Cry
3:36
5. Daddy's Girl
3:33
6. Saturday Night
4:45
7. Devils Don't Fly
4:37
8. Outta Time
3:42
9. Controversy
4:51
10. Rabbit Hole
3:14
11. Watching You
3:49
12. Marlboro Lights
4:05
13. Trouble
4:19
   

MUSIC DIRECTORY
Natalia KillsNatalia Kills: Discography / Become a fan
Official Site
SONGS BY NATALIA KILLS
2 Is Better (Far * East Movement feat. Natalia Kills & Ya Boy)
Acid Annie
Activate My Heart
Boys Don't Cry
Break You Hard
Broke
Bulletproof
Champagne Showers (LMFAO feat. Natalia Kills)
Cold
Controversy
Daddy's Girl
Devils Don't Fly
Don't Play Nice (Verbalicious)
Feel Myself
Free
Free (Natalia Kills feat. will.i.am)
Heart To Break
Heaven
Hot Mess
If I Was God
Kill My Boyfriend
Lights Out (Natalia Kills feat. Far East Movement)
Lights Out (Go Crazy) (Junior Caldera feat. Natalia Kills & Far East Movement)
Louder (Akon feat. Natalia Kills)
Love Is A Suicide
Marlboro Lights
Mirrors
Not In Love
Nothing Lasts Forever (Natalia Kills feat. Billy Kraven)
Outta Time
Pretend
Problem
Rabbit Hole
Saturday Night
Stop Me
Superficial
Television
They Talk Sh#t About Me (M. Pokora & Verse)
Trouble
Watching You
Wonderland
You Can't Get In My Head (If You Don't Get In My Bed) (Tatana feat. Natalia Kills)
Zombie
ALBUMS BY NATALIA KILLS
Perfectionist
Trouble
 
REVIEWS
Average points: 4.43 (Reviews: 7)
****
I've been waiting since 2011 for the 2nd album from Natalia Kills and it was my most anticipated album of 2011, then 2012, then 2013 and now that it's here I can barely breathe. Upon relaxing, getting my headphones at the ready, I flicked through the album booklet (Special import as Aus is only getting a Digital release). Then it came time to listen. It was going to be hard to follow up Perfectionist, one of my all-time favourite albums and very underrated.<br><br>Gone is the gothic sound, but edgy beats are still aplenty. Whilst the 2 lead singles were very much radio ready IMO, the album doesn't contain very much other songs that are potnetial hits. Opener Television could be a summer hit, and closing track Trouble could also do well in Summer, but there isnt IMO another track that could quite break Kills into everyone's radar. <br><br>Overall the album fails to be as good as Perfectionist, but is still a great listen and well worth the wait.<br><br><br>1. Television - Nice beats. Could be a summer hit if radio actually played her. *** *<br><br>2. Problem - Modern masterpiece. *** ***<br><br>3. Stop Me - Cool beat. Flows well. Chorus falls abit flat. ***<br><br>4. Boys Don't Cry - Very old-school sounding. Good, but never really goes anywhere. ***<br><br>5. Daddy's Girl - A highlight fom the album. Great vocally, great catchy chorus. Has an almost country sound. *** **<br><br>6. Saturday Night - A great single choice, and her first track serviced to Australian media. Great build up to the chorus, and a very emotionally connecting track. *** ***<br><br>7. Devils Don't Fly - Nice, but autotune overkill on this one. ***<br><br>8. Outta Time - The ooohhh throughout the verses gets kind of irritating but it's a cool summery track. *** *<br><br>9. Controversy - Grows on you. Hautningly stunning. *** ***<br><br>10. Rabbit Hole - The "Mirrors" of Trouble. Whilst inferior to that, it's catchy, has cool beats and interesting lyrics. *** **<br><br>11. Watching You - OK, but probably the lowest track on the album. The verses don't suit with the chorus. ***<br><br>12. Marlboro Lights - Nice flowing ballad. *** *<br><br>13. Trouble - Could very much be a single. Greats beats, great flow. *** *<br>
******
Es ist da. Das neue Album von Natalia Kills. Besser als drei Weihnachten zusammen. Oder vier.<br><br>Das Ziel war klar: Nach dem großartigen und – bei so ziemlich allen (wenigen), die es gehört haben – beliebten Debüt-Album „Perfectionist“ waren die Erwartungen groß, und so musste ein Album her, dass mindestens genau gut ist wie dieses. Wer sich von „Trouble“ in etwa dasselbe erwartet hat, was schon auf „Perfectionist“ geboten wurde, dem kann ich gleich an dieser Stelle sagen, dass er seine wertvolle Zeit nicht mit dem Anhören von „Trouble“ verschwenden sollte.<br><br>Wer allerdings nicht nur ein Fan von „Perfectionist“ ist, sondern vielmehr von Natalia Kills selbst, den wird „Trouble“ möglicherweise flashen und in Euphorie versetzen, denn hier liegt ein Album vor, welches ganz und gar ein Natalia-Kills-Album ist. Hier braucht mir niemand mehr mit albernen Lady-GaGa-Vergleichen kommen (wie sie vor zwei Jahren üblich waren), Natalias Musik klingt deutlich anders.<br><br>Was ist es nun, das „Trouble“ zu einem echten, eigenständigen Natalia-Kills-Album macht? Zunächst ist ihr Gesang so viel besser geworden. Während dem Hörer bei „Perfectionist“ zuallererst die Synthie-Beats anspringen, kommt diesmal immer deutlicher Natalias charakteristische, ausdrucksstarke Stimme zur Geltung, mit welcher sie gleich mehrere Songs deutlich veredeln kann. Schon die Single „Saturday Night“ hat unter anderem von Natalias authentischem Gesang gelebt, und das zeigt sich beispielsweise auch bei „Devils Don’t Fly“, „Outta Time“, „Marlboro Lights“, „Trouble“ und anderen.<br><br>Erwähnenswert ist die musikalische Bandbreite, die Natalia auf „Trouble“ vorweisen kann: Da wären etwa eingängige Popnummern wie „Television“, „Stop Me“, „Boys Don’t Cry“ und „Daddy’s Girl“, die alles andere als alltägliche Massenware sind. Dann sind finstere Beat-Monster, von denen ich bei Natalia immer besonders schwärme, zum Glück auch dabei, wie „Problem“, „Rabbit Hole“ und „Controversy“. Dass die Balladenrichtung ebenso eine Stärke von Natalia ist, wissen wir ja schon seit „If I Was God“, jetzt kommen mit „Devils Don’t Fly“, „Watching You“ und „Marlboro Lights“ weitere Glanzstücke dazu. Des Weiteren schüttelt Natalia mit „Outta Time“ mal eben einen sehr überzeugenden Retro-Song aus dem Ärmel , als würde sie so etwas ständig machen, und mit „Trouble“ lässt sie gar eine stadiontaugliche Hymne auf den geneigten Hörer los. „Saturday Night“ schließlich ist und bleibt der allerbeste Natalia-Song bisher und vielleicht sogar der beste Popsong des Jahres. Die Instrumentalisierungen der Songs sind einfallsreich und machen einen Song oftmals noch atmosphärischer (die Drums von „Devils Don’t Fly!), die Beats erweisen sich als innovativ und unverbraucht.<br><br>Natalia Kills hat also nicht einmal den Versuch unternommen, ihr „Perfectionist“ übertreffen zu wollen, sondern hat gleich ein ganz anderes Album kreiert. Die Songs erzählen allesamt aus Natalias ziemlich turbulenter Vergangenheit, in welcher es teilweise drunter und drüber ging. Daraus entstanden Lyrics, die gleichzeitig ehrlich, authentisch, zum Großteil düster und verzweifelt sind und wunderschön formuliert wurden. Einige Textzeilen gehen einem nicht mehr aus dem Kopf, wenn man sie einmal gehört hat. Es passiert mir eigentlich relativ selten, dass ich den Songtexten auf einem Album so viel Beachtung schenke, aber hier hört man unweigerlich zu. Hoffentlich bleibt Natalia für immer und ewig „Trouble“, wenn daraus dann solche Lieder entstehen.<br><br>Fazit: Mein Flash-Album des Jahres. Ausgeschlossen, dass in diesem Jahr noch etwas erscheinen wird, das mir noch besser gefällt.<br><br>Meine „Trouble“-Hitparade:<br><br>1. Saturday Night<br>2. Devils Don’t Fly<br>3. Problem<br>4. Rabbit Hole<br>5. Television<br>6. Watching You<br>7. Outta Time<br>8. Controversy<br>9. Trouble<br>10. Stop Me<br>11. Marlboro Lights<br>12. Daddy’s Girl<br>13. Boys Don’t Cry<br>
****
Television: 4*+<br>Problem: 3*<br>Stop Me: 4*<br>Boys Don't Cry: 4*<br>Daddy's Girl: 4*<br>Saturday Night: 5*<br>Devils DOn't Fly: 4.5*<br>Outta Time: 3.5*<br>Controversy: 4*<br>Rabbit Hole: 3*<br>Watching You: 4*<br>Marlboro Lights: 3.75*<br>Trouble: 3*<br>Durchschnitt: 3.826 ---> 4*<br><br>Ich persönlich habe nicht darauf gewartet das ein neues Album von ihr kommt, klar ich habe ihr Debüt fantstisch gefunden, aber als Fan kann ich mich noch nicht bezeichnen...<br>Wen das neue Album also auf einem ähnlichen Niveau wäre wie das erste hätte ich doch meine Meinung geändert...aber ich bin Enttäuscht worden.<br>Sie hat zwar ihren eigene Musik-Style gefunden, was ich gut finde, aber meine Erwartungen waren höher...<br>Leider Leider muss ich sagen dass der grosse Erfolg damit auch aus bleibt, denke ich zumindest...vielleicht kommts ja anders^^<br>Das einige Member die Zeit haben so lange Reviews zu schreiben finde ich auch interessant :P^^<br>Highlight des Album: klar "Saturday Night"
*****
wunderbar, sprich 6*: Saturday Night & Marlboro Lights<br><br>gut, sprich 5*: Televsion / Boys Don't Cry / Daddy's Girl / Devils Don't Fly / Outta Time / Rabbit Hole / Watching You / Trouble<br><br>okay, sprich 4*: Stop Me<br><br>mässig, sprich 3*: Problem<br><br>schwach, sprich 2*: Controversy <br><br>Schnitt: 5.0769230769 -> 5*
***
das Debut Album hatte die extrem seltene Eigenschaft das ich fast jeden der Songs auf Anhieb sehr gut fand - wann kommt das schon einmal vor ? Mit dem neuen Album tue ich mich recht schwer. Ich habe es wirklich in grosser Erwartung wohlwollend angehört, aber es gefällt mir nicht wirklich gut - manches könnte auch von Rihanna sein.<br>Somit bleibt das Album "Perfectionist" für mich ein "Album-Wonder".<br>
****
I found this to be a pretty average effort personally. I wish she didn't have to talk about f**king so much because it's very distracting and makes me want to fast forward. Also the song where she is meant to be a teacher in a relationship with a student is really demented. Anyway, Saturday Night is great, as is Daddy's Girl but unfortunately Natalia Kills does not have the spark or uniqueness to be able to deliver an outstanding album and it feels like a mash together of big beats and quirky vocals. A solid 4 for me.
*****
Ich mache es mal kurz: Starkes Album mit den beiden Highlights "Saturday Night" und dem Titelsong "Trouble".<br>Mit Controversy konnte ich nichts anfangen.
Add a review

Copyright © 2024 Hung Medien. Design © 2003-2024 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.97 seconds